Die Qual der Wahl – Welche Watte?

Veröffentlicht von

Welche Watte soll man verwenden? Das ist eine gute Frage und es gibt sehr viele verschiedene Hersteller und jeder stellt die beste Watte her…

Auch mir ging es ähnlich. Angefangen habe ich mit der „Wick N‘ Vape Cotton Bacon V2 Watte für Selbstwickelverdampfer“ . Diese habe ich damals gekauft, als ich meinen ersten Selbstwickler erworben habe. Damals wurde mir die Watte empfohlen und ich habe diese auch sehr lange verwendet.

Ich hatte dann eine Zeit, in der ich nicht verstanden hatte, warum meine Wicklung nach 1-3 Tagen wieder durch war und dachte, es liegt an der Watte. Daher habe ich in einem Zeitraum von ca. 2 Monaten verschiedene Watte ausprobiert. Spoiler: Es lag am Liquid. Das hat einfach die Wicklung komplett zerstört. Sobald ich ein anderes Liquid verwendet habe, hielt die Wicklung wie in der Vergangenheit auch etwas mehr als eine Woche.

Neben der bereits erwähnten Cotton Bacon habe ich die Cotton Gods ausprobiert. Der größte Unterschied zu Bacon war hier zum einen der geringere Eigengeschmack als auch die vermehrte Anzahl an „Knötchen“ oder „Bällchen“ in der Watte. Den genauen Fachterminus kenne ich nicht, jedoch meine ich damit, zwischen den Fasern der Watte so kleiner runde Wattebällchen. Jeder weiß an dieser Stelle, was ich meine. 😉

Die beiden Arten der Watte sind eigentlich sehr gleich in Ihrer Eigenschaft zwecks Verwendung und ich kann diese jedem empfehlen.

Die „HugsVape Snow Organic Cotton“ habe ich gekauft, da ich mir das Wickeln durch das „Schnürsenkel“-Prinzip erleichtern wollte. Die Watte an sich ist zwar gut zu verwenden, jedoch kann ich Sie aufgrund des lang anhaltenden Eigengeschmacks nicht empfehlen. Hier ist folgende Watte hervorragend für geeignet: „VAPUNCH COTTON„. Diese habe ich selbst am meisten in der Zeit verwendet, da ich das Liquid auch verbrauchen wollte. Erwähnen möchte ich an der Stelle noch, dass ich mir eine Watte geholt habe, die mehr an Glasfaser erinnerte als an Watte. Diese hatte eine sehr hohe Wiederstandkraft gegenüber der Hitze. Das hatte ich als Problem zu dem Zeitpunkt noch nicht ausgeschlossen. Diese Watte hat jedoch einen Eigengeschmack, der lange, sehr lange, anhält. Auch wenn es dafür bestimmt Anwendungszwecke gibt, so habe ich diesen nicht, weshalb die Watte bei mir keine Verwendung mehr findet.

Watte mit Schnürsenkel? Hier ist noch eine Empfehlung von Dom, wo man die Watte in Aktion sieht: Vapor Giant V6S bewatten

Die Watte, die ich derzeit am häufigsten verwende ist die „Cotton One“ von Steamwave. Wenig bis keinen Eigengeschmack, lässt sich gut verlegen. Interessant an der Watte ist, dass die einzelnen Fasern länger sind als bei der Gods oder Bacon. Wenn ich bei diesen beiden einen schmaleren Strang herauslöse, sind zwischen den zwei Strängen so kleine Fransen. Die streicht man mit den Fingern weg, so dass dies eigentlich kein Problem ist. Jedoch ist mir bei der Cotton One aufgefallen, dass dies hier kaum bis gar nicht der Fall ist. Ansonsten sind die drei eigentlich gleich und ich kann diese nur empfehlen.

Wie sieht das bei euch aus? Welche Erfahrung habt Ihr gemacht und welche Watte verwendet Ihr?

 

Grüße,

 

Christoph

 

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Beim Absenden des Kommentars wird dieser gespeichert, um die Diskussion zu den Beiträgen zu erhalten. Weitere Details stehen in der Datenschutzerklärung.
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments